Gemeinsame Landesmeisterschaft Hauptgruppe D-B Latein

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 18. September 2011 Geschrieben von Tobias Brügmann

dsc_0964Der Club Saltatio Hamburg wurde mit der diesjährigen Ausrichtung der Gemeinsamen Landesmeisterschaft der Hauptgruppe D-B Latein betraut. Seit der norddeutschen Jugendmeisterschaft 2008 war dies die erste LM im Club und das sollte als Chance genutzt werden, seine Verjüngung und die über die Jahre gewachsene Latein-Sektion zu präsentieren. 

Am 17. September 2011 wurde die Aula der Anne-Frank-Schule würdig hergerichtet und zog etwa 250 Zuschauer an um die 54 Turnierpaare aus 19 Vereinen anzufeuern, die für die drei spannenden Turniere nach Hamburg kamen.

In der Hauptgruppe D Latein waren 27 Turnierpaare am Start. Dank der straffen Turnierleitung von Ernst Fuge (Club Saltatio Hamburg) wurde der Zeitplan nur wenig überschritten. Eindeutige Turniersieger und Landesmeister von Schleswig-Holstein wurden Justus Witsche/Lynn Rasmussen (1. Latin Team Kiel) vor Philipp Nickels/Lynn Güntherschulze (Club Saltatio Hamburg), die damit Hamburger Meister wurden, und Pascal Angerhausen/Beate Binger (TC Hanseatic Lübeck), Vize-Meister von Schleswig-Holstein.

Weitere Landesergebnisse:

2. HATV: Markus Deecke/Melanie Krich (TSA d. TSV Glinde)
3. HATV: David Langkabel/Jana Singelmann (Club Saltatio Hamburg)

3. TSH: Hans-Frederik Otte/Anna Heuer (1. Latin Team Kiel)

dsc_1064

Hauptgruppe D Latein

 

Die Hauptgruppe C Latein wurde von einigen Aufsteigern auf 14 Paare aufgefüllt, sodass auch hier ein beachtliches Starterfeld antrat. Das 1. Latin Team Kiel stellte vier der sechs Endrundenpaare, von denen auch drei das Treppchen belegten: Michel Tiedje/Lea Schröder gewannen das Turnier, dahinter Mattes Michelsen/Jana Simann und Sönke Ehlert/Alisha Harding. Sie sind damit auch die Schleswig-Holstein Landesmeister 1-3.

Hamburger Landesmeister wurden Tobias Kämpfer/Sarah Maria Scheffler (Club Saltatio Hamburg), dahinter Sascha Kämpf/Julia Weich und Sascha Henke/Annika Reiss (beide Club Céronne im ETV).

dsc_1113

Hauptgruppe C Latein

 

Im Showprogramm präsentierten sich die Monday Girls mit ihrer Show zu Burlesque. Trainer Mark Haps kann stolz auf seine Girls sein, die trotz ihrer Nervosität richtig toll auf der Fläche wirkten und großen Beifall entgegen nehmen konnten. 

 

Richtig spannend wurde es noch einmal in der Hauptgruppe B Latein. Viele viele Aufsteiger aus Schleswig-Holstein erhöhten die Starterzahl auf 20 Turnierpaare. Die Endrunden-Paare mussten am Ende vier Runden tanzen und von Mal zu Mal knisterte die Stimmung mehr. Bereits in der Präsentationssamba wollten sich die Paare deutlich für die nächsten Runden empfehlen und starteten kraftvoll ins Turnier.

Die Endrunde lässt sich mit "Club Saltatio Hamburg gegen Schleswig-Holstein" zusammenfassen: Die drei angetretenen Paare des Club Saltatio Hamburg konnten zusammen ins Finale einziehen.
Alle Tänze gewannen Mirko Witt/Janina Lemke von der TSA des 1. SC Norderstedt, die damit die Goldmedaillen aus Schleswig-Holstein umgehängt bekamen. Um Platz 2 wurde es richtig eng: Platzgleichheit! Erst im Skating konnten Roman Kim/Madeleine Hacker (Grün-Weiß-Club d. PSV Kiel, 2. Platz TSH) die dann drittplatzierten Ralf Winkler/Natalia Lasarenko (Club Saltatio Hamburg) hinter sich lassen, die die Hamburger Meisterschaft gewannen. Markus Baumgartner/Gitta Rilana Plambeck (1. Latin Team Kiel) komplettierten als 4. des Gesamtturniers das TSH-Treppchen. Auf Platz 5 folgten Tobias Brügmann/Ekaterina Klunk (Club Saltatio Hamburg), die Hamburger Vize-Meister wurden, auf Platz 6 Patrick Schröder/Ricarda Pastuszek als dritte des HATV.

dsc_1172

Hauptgruppe B Latein

 

Aus Sicht des Club Saltatio Hamburg war es ein gelungener Turniertag. Erstes Feedback von Zuschauern und Paaren war bereits positiv und bestärkt den Club auf seinem Weg. 

Über die Ergebnisse seiner Turnierpaare kann Club-Trainer David Jühlke insgesamt sehr glücklich sein: Alle drei Hamburger Meisterschaften gehen an Saltatianer, dazu ein Vize- und zwei Trize-Meister. Mit dieser Meisterschaft - einer der letzten des Jahres - konnte sich der Club Saltatio Hamburg an der Spitze des Hamburger Medaillenspiegels absetzen: 15 Meistertitel, jeweils drei Vize- und Trize-Titel konnten die Clubpaare sichern. 

Ein großes Danke gilt allen Helfern sowie dem Vorstand und Festausschuss. Besondere Erwähnung sollte auch GTS Federwitz für das Sponsoring der GLM finden! 

GTS-Federwitz

 

Die Turnierergebnisse sind hier zu finden, Fotos ab von Andreas Federwitz ab SONNTAGABEND in unserer Bildergalerie.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok