Sergiy und Debbie: Erster Auftritt im Mutterland des Tanzsports

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 25. Januar 2009 Geschrieben von Lisa Meins

In  London und Blackpool - nebst umliegenden Tanzsälen - werden die internationalen Messlatten hochgelegt. Und dennoch oder gerade deshalb kommen die Paare aus aller Welt, um ihren Leistungsstand im internationalen Vergleich zu erfahren.

Auch Debbie Seefeldt und Sergiy Plyutar, unser Top-Lateinpaar,  steuerte in diesem Jahr erstmals London an, um bei den UK Open das Turnier der Rising Stars und das internationale Hauptgruppenturnier zu tanzen. Rund 200 Paare bewarben sich um die Krone der Rising Stars, und sogar 250 traten im Internationalen Vergleich an.

 

Gerade sind sie aus diesem tanzsportlichen Mekka zurück und berichten erfreut, dass sie mit dem Erreichen der jeweiligen besten 96  Paare - ein genaues Ergebnis liegt zur Zeit noch nicht vor - sehr zufrieden seien. Mit dem heimlichen Blick auf die engsten Konkurrenten in Deutschland, die sie z. T. hinter sich lassen konnten, waren sie stolz darüber, dass sie sich  nach dieser erst kurzen Zeit des gemeinsamen Trainings so gut präsentieren konnten.

Schon am kommenden Wochenende stellen sie sich internationaler Konkurrenz allerdings auf deutschem Boden: In Pforzheim lockt der Goldstadtpokal.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok