Rote Laterne abgegeben

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 25. Januar 2009 Geschrieben von Lisa Meins

Das Standard-B-Team des Club Saltatio Hamburg kannte dieses Gefühl: leider hat es noch nicht zum A-Finale gereicht. Oft sogar kam es noch heftiger: Schlusslicht in diesem Turnier. Aber ein weiteres Zeichen der Beständigkeit leistete sich dieses Team auch: trotzdem Spaß haben. Und das hatten sie "meistens".

Die Vorbereitung auf die neue Saison zeichnete sich jedoch durch Höhen und Tiefen aus, ein Zeichen für mehr Konsequenz und Leistungsdruck im Training. Dass sich die Arbeit der beiden Trainer Daniela Stahmer und Lars Webersen gelohnt hat, war schon bei der Präsentation zu erkennen. Der Wille, gut auszusehen und mit viel mehr Schwung die Choreografie vorzutragen, war dem Team anzusehen.

 

pict0013

Heute war nun die Stunde der Wahrheit: erstes Turnier der Saison in Nienburg. Leider konnte weder der erste Vorsitzende noch die Sportwartin wegen einer Familienfeier an diesem ersten Auftritt dabei sein. Aber als um ca. 17.30 Uhr das Telefon klingelte und ein Saltatianer berichtete: "sie sind im A-Finale!" und als dann Lars kurze Zeit später verkündete: "wir sind fünfte geworden", war das ein wunderschönes Geburtstagsgeschenk für den ersten Vorsitzenden. Dieses verpackte das im Hintergrund anwesende Team denn auch noch durch ein lautstarkes und überzeugendes Ständchen, so dass auch die Sportwartin die Freude mithören konnte.

pict0167

Super, Leute, nur weiter so.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok