Saltatianer ist neuer Landesjugendsprecher

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 20. Februar 2011 Geschrieben von Kerstin Jühlke

Der Hamburger Tanzsportverband hat einen neuen Landesjugendsprecher. Auf der Delegiertenversammlung der Hamburger Tanzsportjugend am 16. Februar 2011 wurde unser Saltatio-Pressesprecher, Tobias Brügmann, einstimmig gewählt.

Alle 50 Stimmen der anwesenden Deligierten entfielen auf den 23-Jährigen, dem die Tanzsportjugend sehr am Herzen liegt. Vor seiner Wahl führte Tobias Brügmann aus: "Der Hamburger Jugendausschuss arbeitet schon jetzt sehr erfolgreich - trotzdem blieb der Posten des Landesjugendsprechers immer offen. Ich bin der Meinung, dass der Hamburger Landesverband wieder einen Jugendsprecher haben sollte." Tobi versucht nun seine Ideen und Erfahrungen in die Jugendarbeit einzubringen. Für diese Aufgabe wünschen wir unserem Vorstandskollegen natürlich ein glückliches Händchen.

img_1220_bearbeitet-2

Tobias Brügmann weiß natürlich auch über die weiteren Punkte der Tagesordnung zu berichten:

Der Newcomer-Pokal findet dieses Jahr erneut statt. Die Termine sind bereits schon bekanntgegeben, wichtig zu beachten ist eine kleine Änderung! Übrigens: Auch wenn an einem der vier Turniere nicht teilgenommen werden kann, sollte an der Turnierserie teilgenommen werden. Der Gesamtsieger wird erst nach dem letzten Turnier ermittelt. Eine weitere Schulung wird übrigens im August durchgeführt.

Der HTSJ-Pokal wird auch 2011 wieder ausgetragen (alle Klassen für Kinder, Junioren und Jugend, inkl. Breitensport)! Schon jetzt sollte man sich den Termin vormerken: Samstag, den 5. November 2011.

Für die Turnierpaare der Jun. B und Jug B/A wurde das neue Förderkonzept diskutiert. Erfolg zahlt sich auch zukünftig aus! Nähere Infos dazu gibt es bei unseren Trainern und Kerstin Jühlke oder Tobias Brügmann.

Immer wieder tauchen in der Presse Berichte über Missbrauchsfälle auf. Kinder davor zu schützen oder sich nötigenfalls in der Aufarbeitung zu beteiligen, hat sich der Deutsche Tanzsportverband 2011 auf die Fahnen geschrieben. Auch der Hamburger Jugendausschuss wird sich mit diesem Thema auseinandersetzen und die Vereine mit einbeziehen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok