Schnelldurchlauf durch die D-Klasse

Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 18. Juni 2009 Geschrieben von Lisa Meins

Knapp zwei Monate brauchten Annika Rosseburg/Ralf Winkler, um die nötige Anzahl von Punkten und Platzierungen in der Hauptgruppe D-Latein zu ertanzen und in die C-Klasse aufzusteigen. 

Voraussetzung für diesen Blitzdurchgang durch die D-Klasse  war trotz Anforderungen in Studium und Beruf sicherlich die regelmäßige Teilnahme am Training bei David Jühlke und die Nutzung aller freien Trainingsmöglichkeiten im Club Saltatio Hamburg.

Ihr erstes Turnier war denn auch gleich eine echte Herausforderung: zweimaliger Start beim „Blauen Band der Spree" Ostern in Berlin; zweimal mehr als 100 Paare bildeten die eindrucksvolle Konkurrenz. An beiden Tagen schafften die Saltatianer das Semifinale und wurden ganz knapp vor dem Finale ausgebremst. Aber immerhin brachte der Berlinaufenthalt 40 Punkte.

pict0167
 Annika und Ralf in Berlin
Im heimischen Umfeld boten sich anschließend normale Startfelder, die die erforderlichen Platzierungen und erstaunlich viele Punkte mit lauter ersten Plätzen einbrachten.

Nächstes Event war „Hessen tanzt" in Frankfurt. Leider verfehlten sie auch hier den Eintritt in das Finale, konnten aber weitere 20 Aufstiegspunkte verbuchen.

Ein weiteres Mal lockten der Astoria Hamburg und Norderstedt, wo sie an beiden Tagen das Feld der D-Klasse klar dominierten und sogar beim nachfolgenden Turnier der C-Klasse den sechsten Platz von 17 Paaren erobern konnten.

Es war genau ihr neuntes Turnier am 6. Juni in Harburg, an dem sie ihr Soll an Plätzen und Punkten vervollständigen konnten. Der Aufstieg war perfekt und wurde gleich zum Mittanzen in der C-Klasse genutzt. Dass sie dort den vierten Platz von 11 Paaren ertanzen konnten, lässt sie deutlich als etabliertes Paar dieser Klasse erscheinen.

Glückwunsch an Annika und Ralf!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok