Maximal-Erfolg auf internationalem Parkett

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 11. Oktober 2016 Veröffentlicht: Dienstag, 11. Oktober 2016 Geschrieben von Tobias Brügmann

Kurz nach ihrem überragenden Erfolg beim Deutschlandpokal tanzten Jens und Maike Wolff ein internationales Turnier in den Niederlanden. Am 8. Oktober 2016 traten sie bei den "Holland Masters" in Steenwijk an, ebenso wie 24 andere Tanzpaare, die sich dem internationalen Wertungsgericht stellten.

Souverän zogen die Saltatianer durch die Vor- und zwei Zwischenrunde in die Endrunde ein. In der zweiten Zwischenrunde sammelten sie 41 von 45 möglichen Kreuzen und lagen damit sogar schon (ganz ohne es zu merken) auf Platz 2. Wen unsere Hamburger dabei hinter sich gelassen hatten - dazu später mehr.

Im Finale mobilisierten Jens und Maike noch einmal alle Kräfte und präsentierten sich den neun WertungsrichterInnen in Top-Form. Da verdeckt gewertet wurde, fielen die Noten der Juroren sehr gemischt aus. Besonders erfreulich waren natürlich die Einsen, die unter anderem die deutsche Wertungsrichterin Andrea Beer, ihres Zeichens ehemalige 10-Tänze-Weltmeisterin, zog. 

Während der Siegerehrung wurden Jens und Maike für Treppchenplatz 3 aufgerufen - ein weiterer, herausragender Erfolg. Vor ihnen lagen auf Platz 1 und 2 lediglich die amtierenden Vize-Weltmeister bzw. die Dritten der Weltmeisterschaft (welche in der 2. Zwischenrunde ebenfalls hinter den Saltatianern lagen).

Unser Paar war überglücklich über dieses äußerst gute Ergebnis und fässt zusammen: "Wir freuen uns richtig über diesen internationalen Erfolg."

Jens Maike_Niederlande

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok