Ein Turnier der Premieren

Zuletzt aktualisiert: Montag, 02. Dezember 2013 Geschrieben von Tobias Brügmann

Das Turnier am 30.11.2013 war alles andere als "Standard" für die Organisatoren vom Club Saltatio Hamburg - es stand im Zeichen vieler Premieren:

Durch den Umbau vieler Hamburger Schulen zu Ganztagsschulen konnte die bewährte Schulaula der Schule am Hohnerkamp nicht zur Ausrichtung des Turniers genutzt werden. Als sehr adäquate Alternative konnte erstmals der Alexander-Otto-Saal im frisch sanierten Haus des Sports am Schlump gewonnen werden. Für etwas Nervosität sorgten die neuen "Digis", also die digitalen Wertungsgeräte, die den Papiertiger eindämmen und die Turnierabwicklung schneller machen. Alle Sorgen vom "Herren der Digis" Tobias Brügmann waren am Ende dann doch umsonst: Sie leisteten tadellose Arbeit und auch die Wertungsrichter kamen komplikationsfrei mit ihnen zurecht. Premiere Nummer 3: Eine neue Musikanlage wurde von Frank Scheida bespielt, der allerdings völlig routiniert und mit guter Auswahl das Turnier beschallte.

Turnierleiter Jens Baethke führte durch die Turniere der Hauptgruppe und Hauptgruppe II D, während Kerstin Jühlke die kombinierten Turniere der A- und B-Klasse übernahm.

Peer Thore Stricker/Dana-Carolin Wilhelmsen (Neumünster) gewannen unangefochten das Turnier der Hauptgruppe D und gaben nur eine einzige Bestwertung ab. Tim Hellwig/Claudia Mausolf aus Rostock steigerten sich im Turnier und belegten am Ende den 2. Platz vor den Saltatianern Thomas Stehle/Anna-Jarka Hlozek auf Platz 3. In der Hauptgruppe II stellten sich nur drei Paare dem Wertungsgericht, die Thomas Stehle/Anna-Jarka Hlozek auf den 1. Platz sahen. Sie gewannen zwei Tänze und gaben nur den QUickstep an Martin Marx/Stefanie Roeschen aus Jesteburg ab.

Die Turniere der C-Klasse entfielen ohne Startmeldungen.

Da nur ein Paar für die Turniere der A-Klasse gemeldet war, wurden sie zusammen mit der B-Klasse durchgeführt. Die Sieger waren in Hauptgruppe und Hauptgruppe II identisch: Peter Schaldemose/Liuba Penova Mattes aus Flensburg wurden ihrer Rolle als Favoriten gerecht und gewannen die Hauptgruppe B/A mit allen Einsen. Auf dem 2. Platz und damit Sieger der B-Klasse wurden Dominik Jahn/Nadine Meyer aus Braunschweig.

Die gesamten Turnierergebnisse sind hier einzusehen: Dank der Digis jedes Kreuz einzeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.