GLM Senioren I S

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 22. Juli 2007 Geschrieben von Lisa Meins
35 Paare am Start: Die fünf Sportwarte der „Nordlichter“ wollten es spannend, attraktiv und umfangreich zugleich, als sie beschlossen, aus den einzelnen Landesmeisterschaften der Nordländer, die z. T. wegen magerer oder gar nicht vorhandener Startfelder nicht hätten stattfinden können, ein beeindruckendes Event zu machen. Das ist ihnen gelungen, denn 38 Sonderklassenpaare (35 davon traten auch tatsächlich an) meldeten sich zur Teilnahme beim TTC Elmshorn an, um Pokale oder Medaillen zu „ernten“ oder um Landesmeisterehren zu gewinnen und um den inoffiziellen Titel eines Norddeutschen Meisters zu erobern. Sie zeigten dabei bereits in der Vorrunde sehr beachtliche, zum Teil meisterliche Leistungen, die es den sieben Herren des Wertungsgerichtes nicht leicht machten, ihre Auswahl für das Viertelfinale mit 23 Paaren, das Semifinale mit 12 Paaren und schließlich die Endrunde mit sechs Paaren zu ermitteln.
glmsen1 
 Das Finale der gemeinsamen Landesmeisterschaften der Sen. 1 S

Vom Club Saltatio Hamburg waren nur Maike und Jens Wolff dabei, auf die aber der gesamte Saltatio-Fanclub nebst Wolff-Familie große Stücke setzte. Leider schafften die beiden den Eintritt in das Semifinale trotz sehr guter Präsentation nicht ganz. Bei Platz 16 wurden sie „ausgebremst“. Mit ein wenig Glück hätten sie aber auch die Runde der besten 12 erreichen können.

Sie selbst blieben sehr gelassen und meinten: Gewünscht hätten wir uns natürlich das Semi, aber wir sind ja noch neu in dieser Startklasse. Man kennt uns sicherlich noch nicht so gut, aber man wird uns schon kennenlernen!“

Am Finale nahmen – sicherlich nicht nur einer gerechten Länderbeteiligung wegen – je zwei Paare aus Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg teil. Erwartungsgemäß setzten sich in diesem Feld souverän an die Spitze: Torsten Strauss/Sabine Jacob (TC Hanseatic Lübeck). 21 der 35 verfügbaren ersten Plätze konnten sie auf sich ziehen. Ihre schärfsten Konkurrenten kamen aus Niedersachsen: Sönke und Solveig Schakat (TTC Gelb-Weiß Hannover). Sie nahmen den Schleswig-Holsteinern 12 der 13 fehlenden Einsen ab und machten so die Endabrechnung in diesem sehr schönen und qualitativ hochklassigen Turnier sehr spannend.

Zur großen Freude des ausrichtenden TTC Elmshorn landeten die Vereinsvertreter Torsten und Meike Dallmann auf der dritten Stufe des Siegerpodestes und um den Jubel komplett zu machen, wurde Meike Dallmanns Kleid zum Schönsten des Abends gekürt.

Unsere beiden Hamburger Paare, Hendrik Claaßen/Claudia Schäfer (TTC Savoy) und Marko Wittkowski/Petra Fischer (Club Céronne Hamburg) etablierten sich auf den Plätzen fünf und sechs. Sie wurden damit Hamburger Landesmeister und Hamburger Landesvizemeister.

Sicherlich werden nahezu alle Paare an der Deutschen Meisterschaft ihrer Startgruppe am 28. Oktober in Heusenstamm teilnehmen. Dann werden die Karten neu gemischt.

glmsen1s2
 Trotz guter Präsentation noch kein Semi für Jens und Maike Wolff
glmsen1s3
 Inoffizieller Norddeutscher und Landesmeister TSH: Torsten Strauß/Sabine Jacob
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok