Gemeinsame Landesmeisterschaften der Lateiner

Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. September 2019 Geschrieben von Jill Kremser

„Wie ein großes Klassentreffen“ – am Samstag waren unsere Lateinpaare der Klassen D, C und B bei der vom Club Saltatio ausgerichteten Landesmeisterschaft. Neun Paare des Vereins standen auf der Fläche im Kampf um die Titel.

Den Start machten die zwei D-Paare Simon Weik/Anna Yartsun und Bastian Timmermann/Stefanie Kohler. Für Bastian und Stefanie war nach der Vorrunde bereits Schluss, dafür konnten Simon und Anna ihre Erfolge der letzten Turniere fortsetzen und erkämpften sich als einziges Hamburger Paar einen Platz im Finale und damit den Landesmeistertitel. Sie konnten im Gesamtturnier einen hervorragenden 6. Platz von insgesamt 17 Paaren erzielen und somit noch eine wichtige Platzierung mitnehmen.

In der gut gefüllten Aula der Irena-Sendler-Schule in Wellingsbüttel mit Eltern, Großeltern und Freunden starteten mit zwei Aufsteigern 22 C-Paare und damit gab es auch hier drei Runden zu tanzen. Jasper Güldenstein/Zhanna Kasyanych setzten sich in einem starken Feld mit einer üblichen Latein-Dominanz der Bremer (5 von 7 im Finale) gegen die anderen Hamburger Paare an die Spitze und holten sich den Landesmeistertitel. Mit dem 4. Platz im Gesamtturnier hatten sie ihre letzte Platzierung für den Aufstieg in die B-Klasse in der Tasche und konnten so direkt das nächste Turnier mittanzen.

Neben Jasper und Zhanna tanzen noch 5 weitere Paare des Club Saltatios um die Meisterschaft der B-Klasse: Benno Braasch/Helena Köver tanzten ihr erstes gemeinsames Turnier zusammen. Von der ehemaligen Ballerina und dem versierten Formationstänzer im A-Team des Clubs werden wir sicherlich noch einige gute Turnierergebnisse lesen. Für sie und Mirco Grosser/Jessica Hauzinski ging dieses Turnier allerdings nur bis in die Vorrunde.

Alle Lateinpaare des Clubs tanzen unter David Jühlke individuelle Choreographien. Das gilt für alle lateinamerikanischen Tänze – außer dem Paso Doble, der in der B Klasse noch aus einer Basic Abfolge besteht. Und in der Zwischenrunde kam es, wie es kommen musste: die 4 verbliebenen Paare, die es in die 1. Zwischenrunde geschafft hatten, tanzten in der gleichen Gruppe ihren Paso Doble und die Zuschauer hätten meinen können, sie sind in einem Formationsturnier gelandet. Aber die Tänzerinnen und Tänzer nahmen es mit Humor. „Wie ein großes Klassentreffen eben“ lachten sie, als sie gemeinsam von der Fläche gingen.

Die Paare Felix Bergholz/Xenia Weik und Valentin Wacker/Jill Kremser zeigten bis zur 1. Zwischenrunde ihre Ergebnisse intensiver Trainingswochen und belegten beide einen geteilten 15.-17. Platz. Beflügelt vom Titel und dem Aufstieg in die B-Klasse tanzten Jasper und Zhanna auch in der B-Meisterschaft in die 1. Zwischenrunde und erreichten sogar den Bronzerang für Hamburg mit dem Anschlussplatz ans Semifinale. „Damit können wir zufrieden sein“, kommentierten die beiden ganz trocken nach der Runde. Allerdings mit einem sehr breiten Lächeln. Für ein Paar ging es noch eine Runde weiter: Michel Bänsch/Kim Villa hatten schon im Juni den Landesmeistertitel für die HGR II nach Hause geholt. In der HGR I errangen sie den Vizemeistertitel und waren damit das erfolgreichste unserer Paare in der vom Club Saltatio sehr stattlich besetzten B-Klasse.

 

Und wenn das mal kein Grund zum Feiern ist! Und so haben die Tänzerinnen und Tänzer den Turniertag mit einem Duzend Partypizzen und der ein oder anderen Flasche Wein ausklingen lassen…

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok