Triple-Sieg für die Saltatio-Lateiner

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 17. September 2016 Geschrieben von Tobias Brügmann

Am 17.09.2016 fanden in Norderstedt die gemeinsamen Landesmeisterschaften für die Paare der Hauptgruppe D bis B Latein statt. Neben dem Hamburger Tanzsportverband suchten auch die Landestanzsportverbände von Schleswig-Holstein und Mecklemburg-Vorpommern ihre Besten. Insgesamt sechs Paare vom Club Saltatio Hamburg waren hier am Start. Drei weitere Saltatianer standen am Flächenrand: Mark Eisenblätter fungierte als Wertungsrichter, Lynn und Philipp suchten die beste Musik aus. Vielen Dank auch für euren Einsatz!

In der D-Klasse waren drei Saltatianer am Start: Christoph und Saskia, Benno und Jill sowie Sascha und Olga. Sie stellten sich der teilweise sehr starken Konkurrenz im 13-paarigen Startfeld. Christoph Moll/Saskia Hunger kamen in die Zwischenrunde und verpassten nur knapp das Finale. Mit ihrem 7. Platz wurden sie Dritte im Hamburger Klassement. Die beiden weiteren Saltatio-Paare zogen souverän in die Endrunde ein und machten hier den Sieg unter sich aus. Es war wirklich knapp, so teilten sie sich im Chacha sogar den ersten Platz. Am Ende hatten Sascha Mau/Olga Umrik die Nase vorn und wurden neben dem Turniersieg auch Hamburger Meister. Das war für sie ein riesen Erfolg in ihrem ersten gemeinsamen Einzel-Turnier. Benno Braasch/Jill Kremser landeten sehr knapp auf dem 2. Platz des Turniers und wurden damit Hamburger Vize-Meister. Benno und Jill stiegen in die C-Klasse auf.

In der anschließend ausgetragenen C-Klasse tanzten sie natürlich gleich mit, ebenso Sascha und Olga als Turniersieger. Regulär gemeldet waren zudem als „alteingesessenes C-Paar“ Mirco Grosser/Jessica Hauzinski. In der Vorrunde war leider bereits für Benno Braasch/Jill Kremser Schluss. Sascha Mau/Olga Umrik kamen eine Runde weiter und verpassten mit dem 7. Platz knapp den Sprung in die Endrunde. Weil sie dafür allerdings die Silbermedaille des HATV bekamen, war ihnen das Lächeln gar nicht mehr zu nehmen. Der Sprung in die Endrunde gelang allerdings Mirco und Jessica, die sich im 15-paarigen Startfeld sehr ansprechend präsentierten, obwohl sie eine längere Verletzungspause hinter sich hatten. Deswegen waren sie mit dem 4. Platz im Turnier sehr zufrieden, der ihnen den Titel des Hamburger Meisters bescherte.

In der B-Klasse waren zwei Paare vom Club Saltatio am Start. Michel Bänsch/Inna Shevtsova sowie Lukas Witte/Eileen Thomke stellten sich der 16-paarigen Konkurrenz und den fünf WertungrichterInnen. Michel und Inna erwischten einfach keinen guten Tag und schieden in der Vorrunde aus. Lukas und Eileen steigerten sich von Runde zu Runde und erreichten die Endrunde problemlos. Hier ertanzten sie sich mit sehr gemischten Wertungen Platz 2 im Gesamtturnier, für den sie mit dem Titel des Hamburger Meisters belohnt wurden. Obendrauf gab es noch einen Grund mehr zum Feiern: Sie stiegen in die A-Klasse auf!

Joomla SEF URLs by Artio